Gesundheit : Parität im Hörsaal: An Brandenburgs Hochschulen studieren so viele Frauen wie Männer

Jeder zweite Studierende in Brandenburg ist eine Frau. Von den 28.296 für das Sommersemester eingeschriebenen Studenten sind nach Angaben des Landesamtes für Statistik 50,1 Prozent weiblich. Vor einem Jahr habe der Anteil mit 50,9 Prozent sogar noch höher gelegen, teilte das Amt am Mittwoch mit. Die Zahl der Studierenden lag zwar um 1800 unter der des Wintersemesters 1999, aber um mehr als 2000 über der des Sommersemesters 1999. Laut Statistik des Landesamtes setzte sich der Trend fort, dass die Wintersemester zahlreicher besucht sind als die Sommersemester.

Am beliebtesten waren die Fächer der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit 11 634 Studenten, gefolgt von den Sprach- und Kulturwissenschaften (5624). Auf die Ingenieurwissenschaften entfielen 4961 Studenten, auf Mathematik und Naturwissenschaften 3422, Kunst und Kunstwissenschaft 1361, Agrar-, Forst- und Ernähungswissenschaften 649 und auf das Schlusslicht Sport 645 Studenten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben