Gesundheit : Plakate zum Mauerbau

Wettbewerb für Studierende startet

-

Die Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat aus Anlass des 45.Jahrestages des Mauerbaus einen Plakatwettbewerb für Studierende ausgeschrieben. Damit soll „an die Teilung Deutschlands und Europas und die Überwindung der Teilung vor nunmehr 16 Jahren erinnert werden“, wie es im Ausschreibungstext heißt. Thema des Wettbewerbs, der unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler steht und vom Tagesspiegel unterstützt wird, lautet: „grenzen-los“.

Eingereicht werden können Plakate, die den Auf- und Ausbau der innerdeutschen Grenze seit 1952 wie auch den Mauerbau 1961, die Teilung Deutschlands und Europas oder die ideologischen Mauern der Systemkonfrontation aufgreifen. Die Arbeiten sollten jedoch nicht dem Mauerfall gewidmet sein, da dieses Thema bereits Gegenstand des Wettbewerbs im Jahr 2004 war.

An die Gewinner werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 6000 Euro vergeben. Ausgewählte Plakate werden zu einer Wanderausstellung zusammengefasst, die Einrichtungen der historisch-politischen Bildung kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Die besten Arbeiten werden außerdem im Tagesspiegel veröffentlicht. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2006. sc

Mehr im Internet unter:

www.stiftung-aufarbeitung.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben