Gesundheit : Pockenimpfung schützt ein Leben lang

-

Die PockenSchutzimpfung ist sehr zuverlässig. Mehr als 90 Prozent der Geimpften behalten vermutlich einen lebenslangen Schutz gegen das Virus, berichten Mark Slifka und seine Mitarbeiter von der Oregon Health & Science University in Beaverton im Fachblatt „Nature Medicine“.

Die Forscher untersuchten Personen, die vor Jahrzehnten gegen Pocken geimpft worden waren. Dabei stellte sich heraus, dass zwar spezielle Gedächtniszellen des Immunsystems das Pockenvirus über die Jahre etwas aus den Augen verloren hatten, dass aber Abwehrmoleküle gegen Pocken (Antikörper) nach wie vor im Blut kreisten – selbst 75 Jahre nach der Impfung.

In Deutschland wurde bis Mitte der 70er Jahre gegen die Pocken geimpft. 1979 wurden die Pocken von der Weltgesundheitsorganisation für ausgerottet erklärt. Weil einige Labors Pockenstämme aufbewahren, befürchten Fachleute, dass Terroristen den Erreger in die Finger bekommen und zu Anschlägen nutzen könnten. In Deutschland werden deshalb die Impfstoffvorräte auf 100 Millionen Impfdosen aufgestockt. wez

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben