Gesundheit : Posaunist Christhard Gössling setzte sich klar gegen den Musikwissenschaftler Mathias Hansen durch

HS

Der Posaunist Christhard Gössling ist neuer Rektor der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte. Bei der Abstimmung im Konzil setzte er sich klar gegen den Musikwissenschaftler Mathias Hansen durch.

1957 in Westfalen geboren, begann Gössling bereits im Alter von 13 Jahren als Jungstudent bei Willy Walther an der Musikakademie in Detmold seine Ausbildung im Fach Posaune. Mit 21 Jahren wurde er Soloposaunist des Gürzenich Orchesters in Köln und wechselte 1984 in derselben Position zum Berliner Philharmonischen Orchester. Von 1992 bis 1998 war er Orchestervorstand der Berliner Philharmoniker sowie Stiftungsrat der Orchesterspiele Salzburg. In verschiedenen Bläserensembles ist er künstlerisch engagiert.

Seit 1985 ist Christhard Gössling als Dozent an der Herbert-von-Karajan-Stiftung in Berlin und seit 1995 als Gastprofessor für Posaune an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" tätig. Zum Sommersemester 2000 ist er als ordentlicher Professor für Posaune an die Musikhochschule berufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben