Prof. Tsokos ermittelt : Was die Gene verraten

Der Leiter der Berliner Rechtsmedizin über die Bedeutung der Erbgut-Analyse für die Aufklärung von Straftaten.

Michael Tsokos

Genetische Untersuchungen sind ein wesentlicher Teil unserer Arbeit – nicht nur bei Vaterschaftstests. Wenn ein Flüchtling in Deutschland Asyl bekommt und seine Familie nachholen möchte, zieht das Familiengericht unsere Forensischen Genetiker hinzu. Sie können durch Analyse des Erbguts, das als Desoxyribonukleinsäure (DNS) in jeder Zelle gespeichert ist, die Verwandtschaft nachweisen. Für eine Stammbaumanalyse untersuchen sie Bereiche auf dem Y-Chromosom. So zeigt sich, ob Männer denselben Vorfahren haben – oder nur zufällig den gleichen Nachnamen tragen.

Die moderne Genetik gibt sogar Aufschluss darüber, aus welcher Region jemand stammt. Das vereinfacht die Identifizierung von Opfern nach Katastrophen, wie dem Tsunami im Jahr 2004 oder den Anschlägen vom 11. September 2001.

Wichtig sind genetische Spuren auch bei Sexualdelikten. In eine Datenbank des Bundeskriminalamts werden sämtliche Daten von verurteilten Sexualstraftätern eingespeist. Routinemäßige Mundschleimhautabstriche werden auch von Personen entnommen, die wegen anderer schwerer Verbrechen verurteilt wurden. Zudem werden Spuren aus laufenden Ermittlungen gesichert.

Wenn derselbe genetische Fingerabdruck an verschiedenen Tatorten gefunden wurde, der Täter aber nicht in der Datei erfasst ist, lässt das immerhin Rückschlüsse zu. Es könnte sich um jemanden handeln, der viel reist – etwa einen Lkw-Fahrer. Solche Fälle haben wir immer wieder. Im Großraum Bremen sind seit den neunziger Jahren häufig Kinder aus Landschulheimen verschwunden und missbraucht worden. Die DNS-Spuren eines Mannes an den Leichen wurden später auch bei Verbrechen in Dänemark und in Frankreich gefunden. Diese Fälle sind bis heute nicht geklärt. Dafür konnten wir gerade einen Täter in Niedersachsen überführen. Er hatte im letzten Jahr seine Ehefrau erwürgt. Die Untersuchung seiner DNS ergab, dass er auch für einen bis dahin ungeklärten Mord an einer Prostituierten im Jahr 2001 verantwortlich war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar