Gesundheit : Professor Grottian heizt den Studenten ein

-

„Ihr seid mir zu leise, Protest muss laut sein“ ruft ein Redner in die Menge. Die Studenten antworten mit Trommeln, Trillerpfeifen und Sprechchören: „Wir stopfen nicht eure Haushaltslöcher.“ Rund 800 Studenten der drei Berliner Universitäten, davon die meisten von der Technischen Uni, haben sich gestern vor dem Roten Rathaus getroffen, um gegen die Einsparungen an ihren Hochschulen zu protestieren. Zahlreiche Redner, darunter auch der streikende Professor Peter Grottian, heizten den frierenden Studenten ein.

An einer Tafel rechneten sie vor: „Die Einsparungen an der TU entsprechen 60 Minuten Neuverschuldung.“ BuhRufe. „Dafür können wir bald vom neuen Großflughafen nach Oxford und Cambridge fliegen.“ Im Anschluss riefen einige zu „privaten Spaziergängen zum Potsdamer Platz“ auf. Rund 500 Studenten trafen sich vor dem Abgeordnetenhaus wieder, wo ihnen die Polizei den Zutritt zu einer öffentlichen Anhörung verweigerte und sie schließlich unsanft vom Vorplatz drängte. Danach blockierten die Studenten kurz den Potsdamer Platz, dann zogen sie zur Humboldt-Uni. Dort löste sich der Protest auf, nachdem sich ihm etwa hundert HU-Studenten angeschlossen hatten. jvm

0 Kommentare

Neuester Kommentar