Gesundheit : Projekt-Förderung: 16,5 Millionen Mark für Fachhochschulforschung

Der Bund fördert die Forschung an Fachhochschulen in diesem Jahr mit 16,5 Millionen Mark. 119 Projekte an mehr als 50 Fachhochschulen erhalten aus diesem Fördertopf Geld, wie das Bundesforschungsministerium mitteilte. Forschungsministerin Edelgard Bulmahn lobte die praxisbezogene Forschung der Fachhochschulen, die "eine zügige Umsetzung von Innovation in neue Produkte und Verfahren" ermögliche. Viele Anträge blieben unberücksichtigt: 90 Fachhochschulen aus allen Bundesländern hätten sich mit 526 Forschungsprojekten beworben. Die Hochschulrektorenkonferenz und die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" haben bei der Begutachtung mitgewirkt. Die Projektthemen reichten von der Wirtschaft über Medizintechnik bis zu Umweltschutzvorhaben. Spitzenreiter mit 28 geförderten Projekten ist Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Baden-Württemberg. Etwa ein Drittel der Sieger stammt aus Ostdeutschland und Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben