Gesundheit : Pünktlich sein

-

Nadine Graczyk, 13 Jahre, Realschülerin an der Heinrichvon-Stephan-Oberschule:

Ich gehe eigentlich ganz gern hier zur Schule. Meine Lieblingsfächer sind Englisch, Mathe und Deutsch. In meinem Vertrag steht, dass ich mich mehr mündlich am Unterricht beteiligen soll, acht Mal in der Stunde soll ich mich melden und aufschreiben, wie oft ich drangekommen bin. Außerdem soll ich pünktlicher zur Schule kommen, ich verschlafe nämlich ziemlich oft. Mein Vater geht schon um drei Uhr morgens zur Arbeit. Dann klingelt zwar mein Wecker, aber ich mache ihn aus, schalte meine Nachttischlampe an und schlafe dann einfach wieder ein.

Das mit den Verträgen finde ich gut, mein Vater findet das auch. Er hat gesagt, dass ich so was brauche, um besser zu werden. Hier auf der Heinrich-von-Stephan Oberschule wird man sowieso viel mehr gefördert als in der Grundschule. Mit dem Lesen habe ich nicht so viele Probleme, ich lese gerne. Am liebsten Horror-Romane für Kinder. So alle zwei Wochen gehe ich in die Bibliothek, deswegen steht auch nichts von Lesen in meinem Vertrag. Später will ich mal Hotelmanagerin werden. Dafür brauche ich ein gutes Realschulzeugnis. Ich muss mich noch ein bisschen mehr anstrengen, um einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Aber ich kann schon vier Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch – und Niederländisch! Weil mein Vater da aufgewachsen ist und wir da jeden Sommer hinfahren. Und dann will ich noch Spanisch oder Türkisch lernen. Protokoll: sl

0 Kommentare

Neuester Kommentar