Gesundheit : Rheinland-Pfalz: Ahnen wird Schulministerin

Wissenschaft und Schule werden in Rheinland-Pfalz in zwei Ministerien vertreten. Neue Schulministerin wird die bisherige Bildungs-Staatssekretärin Doris Ahnen (SPD/36). Hochschule und Weiterbildung bleiben weiterhin bei Wissenschaftsminister Jürgen Zöllner (SPD), der die Kultur zusätzlich in sein Ressort aufnimmt. Ahnen wird außerdem für Frauen und Jugend zuständig sein. Sie tritt dabei die Nachfolge von Kulturministerin Rose Götte (SPD) an, die dem Kabinett nicht mehr angehört. Die Vereidigung ist für den 18. Mai geplant. Der neue Ressortzuschnitt finde den vollen Beifall von Zöllner, hieß es weiter.

Ahnen war seit 1995 Staatssekretärin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung und auch bisher schon mit der Schulpolitik betraut. Zu ihren Aufgaben in dieser Legislaturperiode gehört die Einführung von Ganztagsschulangeboten im ganzen Land, die im Wahlkampf versprochen worden waren. Damit will Rheinland-Pfalz als erstes Bundesland für jeden Schüler, der das will, einen erreichbaren Ganztags-Schulplatz schaffen. Dazu habe sie die entsprechenden Haushaltszusagen bekommen, hieß es aus dem Ministerium. Dieses Vorhaben passe mit der Frauenpolitik hervorragend zusammen, da für die meisten Frauen noch immer die Vereinbarkeit von Familie und Beruf von guten Schul- und Betreuungsangeboten abhänge. Für Lösungen zum Reizthema Stundenausfall sind ebenfalls 30 Millionen Mark vorgesehen.

Schul-Staatssekretär wird der bisherige Kultur-Staatssekretär Joachim Hoffmann-Göttig (SPD), neuer Wissenschafts-Staatssekretär Wolfgang Härtel (SPD), der bisher im Umweltministerium war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben