Gesundheit : Ringen um den Rest von Freiheit

Die Senatsverwaltung bestätigt Numerus clausus für FU-Geografie

-

Die Geografie an der Freien Universität wird im kommenden Wintersemester mit dem Numerus clausus belegt sein. Die Senatsverwaltung für Wissenschaft hatte der FU unlängst mitgeteilt, für die Geografie bestünden „begründete Zweifel an der Notwendigkeit von Zulassungsbeschränkungen“. Dabei war der Verwaltung eine Verwechslung unterlaufen: Gemeint war die Geologie, korrigierte sie inzwischen.

Neben der Geologie sind demnach bislang die Geophysik, die Iranistik, die Japanalogie, die Semitistik, die Sinologie und die Turkologie an der FU noch ohne Numerus clausus. Die Verwaltung konnte die Begründung der FU, die Kapazitäten reichten auch in diesen Fächern nicht aus, bislang nicht nachvollziehen. Die FU wünscht nun eine Revision. In Geophysik und Geologie seien viele betreuungsintensive Exkursionen durchzuführen, in den anderen Fächern sei die intensive Sprachbetreuung für den gesamten Studienverlauf entscheidend. Außerdem befürchtet die FU, zu viele in NCFächern erfolglose Studienbewerber könnten sich nun in die wenigen NC-freien Fächern einschreiben. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben