Gesundheit : Rückenmarksnerven: Gelähmte Muskeln von selbst geheilt

wez

Ratten mit fast vollständig durchtrennten Rückenmarksnerven erholen sich innerhalb von Wochen praktisch vollständig von dieser Verletzung. Das haben Wissenschaftler der Universität von Kalifornien in San Diego herausgefunden. Im Rückenmark laufen die Nervenverbindungen zu den Gliedmaßen. Wie die Forscher im Fachblatt "PNAS" berichten, genügte es, drei Prozent der Nervenfasern zu erhalten. Diese verbliebenen Fasern "schlugen aus" und steigerten ihre Kontakte mit anderen Nervenzellen um 331 Prozent. Es dauerte etwa vier Wochen, bis zum Beispiel die Nervenbahnen zum Bewegen der Vorderpfoten wieder funktionierten.

Auch beim Menschen erholen sich bei 40 Prozent der Opfer von Rückenmarks- oder Kopfverletzungen sowie von Schlaganfällen bestimmte Nerven wieder, so dass manche Muskeln erneut bewegt werden können und es zu einer teilweisen Wiederherstellung kommt. Die Forscher nehmen an, dass das Aussprossen verbliebener Nerven"äste" auch in diesen Fällen der entscheidende Heilungsvorgang ist. Sie wollen jetzt prüfen, ob bestimmte Eiweißstoffe, die das Wachstum von Nervenfasern fördern (Nervenwachstumsfaktoren), die Heilung beschleunigen und verbessern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben