Gesundheit : Rund 15 000 Hektar Land soll in Sachsen-Anhalt für Tourismus nutzbar gemacht werden

Die Sanierung der acht stillgelegten Braunkohletagebaue und 28 Verarbeitungsstandorte in Sachsen-Anhalt wird in diesem Jahr mit 149 Millionen Mark gefördert. Insgesamt sollten rund 15 000 Hektar Land für Tourismus, Naherholung und Naturschutz nutzbar gemacht werden, teilte Wirtschaftsminister Matthias Gabriel (SPD) am Mittwoch in Magdeburg mit. Fünf der 28 ehemaligen Industriestandorte würden ferner für die Ansiedlung gewerblicher Betriebe ausgebaut. Knapp 4000 Hektar Boden seien bereits rekultiviert. Einige der stillgelegten Tagebaue wie etwa in Goitzsche bei Bitterfeld würden als beispielhafte Projekte bei der Weltausstellung Expo 2000 in der Korrespondenzregion Sachsen-Anhalt vorgestellt, hieß es weiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben