Gesundheit : Saarland hat die ältesten Lehrer Studie: Große Länderunterschiede

NAME

Die Schulsysteme der deutschen Bundesländer unterscheiden sich erheblich. Große Unterschiede gibt es auch beim Alter der Lehrerschaft: So haben die Schulen im Saarland und in Bremen bundesweit die ältesten Lehrer. Die jüngsten unterrichten in den neuen Bundesländern – eine Folge der zahlreichen Frühpensionierungen im Zuge der deutschen Einheit.

Dies ist ein Ergebnis aus der Länder-Schulvergleichsstudie der Bildungsforscher Klaus Klemm und Gertrud Hovestadt (Essen). Bundesweit sind zwei Drittel (64 Prozent) aller Lehrer älter als 45 Jahre. Überdurchschnittlich viele ältere Pädagogen haben auch Baden-Württemberg (70 Prozent) und Niedersachsen (71). Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen liegt mit 66 Prozent leicht über dem Durchschnitt. Bei den „Spitzenreitern“ in der Alterstabelle - Bremen und Saarland - sind dies 72 beziehungsweise 74 Prozent. Im Saarland ist sogar die Hälfte aller Lehrer älter als 50.

Berlin beschäftigt mit 62 Prozent weniger ältere Lehrer als im Bundesdurchschnitt üblich. Bei den unter 45-jährigen Lehrkräften ist die Hauptstadt mit 38 Prozent entsprechend stark vertreten – ein Ergebnis der überdurchschnittlichen Neueinstellungen in den vergangenen Jahren.rt

0 Kommentare

Neuester Kommentar