Gesundheit : Schärferes Bild des Erdmagnetfelds

Eine positive Zwischenbilanz zur Mission des Geoforschungssatelliten Champ haben Experten gezogen. Die Messdaten ergäben ein erheblich schärferes Bild des Erdschwere- und des Erdmagnetfeldes als bisher, teilte das Geoforschungszentrum Potsdam (GFZ) zum Beginn eines viertägigen Expertentreffens mit. Zudem zeige die Messung der globalen vertikalen Verteilung von Temperatur und Wasserdampf in der Atmosphäre verbesserte Möglichkeiten für die Wettervorhersage.

Bis zum Freitag wollen laut GFZ mehr als 200 Forscher aus 18 Ländern in Potsdam die Satelliten-Mission erörtern. Der Geosatellit des GFZ umkreist den Angaben zufolge seit 16 Monaten auf seiner polaren Umlaufbahn in 470 Kilometern Höhe die Erde. Bei inzwischen mehr als 9000 Umrundungen habe der Satellit mit seinen sieben wissenschaftlichen Instrumenten einen nahezu kontinuierlichen Fluss an Daten für die Untersuchung des Schwere- und Magnetfeldes der Erde und für die Sondierung der Erdatmosphäre geliefert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar