Gesundheit : Schlank dank grünem Tee

-

Grüner Tee gilt schon länger als gesund. Man spricht ihm einen günstigen Einfluss auf den Blutdruck und den Cholesterinspiegel zu, er soll als Radikalenfänger wirken und sogar vor Krebs schützen. Nun macht eine Studie Hoffnung, dass das seit längerem beliebte asiatische Heißgetränk auch dabei helfen könnte, die schlanke Linie zu bewahren.

Noch gilt das allerdings nur für Mäuse. Bei ihnen verhindert das im grünen Tee enthaltene Polyphenol Epigallocatechingallat (EGCG) eine Zunahme des Körperfetts, wie Susanne Klaus vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in PotsdamRehbrücke (DIfE) und ihre Arbeitsgruppe im Fachblatt „International Journal of Obesity" berichten. Die Forscher gaben den Mäusen vier Wochen lang ein EGCG-Präparat in unterschiedlichen Konzentrationen. Gleichzeitig wurden sie auf eine fettreiche Diät gesetzt, die bei diesen Mäusen normalerweise schnell anschlägt. Obwohl sie gleich viel fraßen, waren sie nach Monatsfrist deutlich leichter als die Mäuse aus der Kontrollgruppe, die nicht in den Genuss von EGCG gekommen waren. Zugleich ergaben sich Hinweise auf einen Schutz vor Zuckerkrankheit (Diabetes), denn ihr Energiestoffwechsel war verbessert.

„Die Mechanismen, die dem zugrunde liegen, haben wir noch nicht genau verstanden“, sagte Susanne Klaus dem Tagesspiegel. Doch sei erwiesen, dass die Tiere nicht – wie etwa bei einer Schilddrüsenüberfunktion – mehr Energie verbrauchen. Eine Analyse von Stuhlproben ergab vielmehr, dass Nahrungsbestandteile im Darm unter der Wirkung des Polyphenols weniger gut aufgenommen werden. Ob es sich dabei überwiegend um Fett oder um Kohlenhydrate handelt, ist noch nicht klar. Über die verminderte Aufnahme von Fett wirkt das seit einigen Jahren auf dem Markt befindliche Abspeck-Medikament Orlistat („Xenical“). Dieses Mittel führt allerdings zu Blähungen und Durchfällen, die bei den Versuchsmäusen unter EGCG nicht zu beobachten waren.

Ob grüner Tee auch Menschen beim Abnehmen oder Schlankbleiben helfen könnte und wie viel man dafür trinken müsste, müssen spätere Studien ergeben. Es kann aber wohl nicht schaden, beim Abwarten (grünen) Tee zu trinken.aml

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben