Gesundheit : Schlaue Notbremse für Lastwagen

-

Die Statistik und so manch ein Blick auf die Autobahn belegen es drastisch: Auffahrunfälle gehören bei Nutzfahrzeugen zu den häufigsten Kollisionsarten. In einer Zeit, da die Arbeit der Fahrer immer monotoner wird, sie andererseits aber schnell auf eine Gefahrensituation reagieren müssen, bekommen Assistenzsysteme eine immer stärkere Bedeutung. Denn die Unfallauswertung zeigt: die Reaktion des Fahrers auf die plötzliche Situation fehlte entweder völlig, oder war nicht ausreichend.

Dies zum Hintergrund des „vorausschauenden Notbremssystems für Nutzfahrzeuge“, entwickelt von Jürgen Trost und seinen Mitarbeitern bei DaimlerChrysler. Das Radargerät dieses Systems ist oberhalb der vorderen Stoßstange des Lkw untergebracht, die Daten gelangen zu einem Rechner, der sie auswertet und damit das Steuergerät vorhandener Assistenztechnik füttert.

Der Fahrer wird rechtzeitig durch akustische Signale informiert. Reagiert er dennoch nicht, bremst die Anlage selbsttätig. Das Problem bei der Konstruktion des Systems war aber nicht dieser Ablauf, sondern dem Gerät beizubringen, wann es stillzuhalten hat – denn es darf durch eine unnötige Vollbremsung nicht selbst zum Auslöser einer Gefahr werden. gih

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben