Gesundheit : Schmetterlinge auf dem Sinkflug

In England sterben auch Vögel und Pflanzen schneller aus als gedacht

-

In mühsamer Kleinarbeit und über 50Jahre hinweg haben 20000 Naturforscher die Entwicklung der Artenvielfalt in England verfolgt. Die Auswertung der Daten bestätigt erstmals, was Naturschützer schon längst vermutet haben: Englands Schmetterlinge, Vögel und Pflanzen schwinden dahin. Über 70 Prozent der Schmetterlingsarten flattern in vielen Gegenden immer seltener. Die Hälfte der untersuchten Vogelarten und über ein Viertel der Pflanzenspezies kommen in immer weniger Regionen vor. Einige Arten wie der schwarzgefleckte Bläuling (Maculinea arion) müssen in England inzwischen als ausgestorben gelten.

Zu diesem Ergebnis kommen Jeremy Thomas vom Zentrum für Ökologie und Hydrologie im britischen Dorchester und seine Kollegen in einer im Fachjournal „Science“ (Band 303, Seite 1879) veröffentlichten Studie. Demnach ist die Artenvielfalt auf der Insel während der letzten Jahrzehnte erheblich geschrumpft. Das Artensterben schreitet den Forschern zufolge viel schneller voran, als viele andere Experten bislang vermutet hatten. sul

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben