Gesundheit : Schulbücher: Der Euro verspätet sich in der Schule

U.S.

Der Euro kommt, und die Schulbücher müssen umgestellt werden. Denn die Schüler sollen in der neuen Währung rechnen lernen. Die deutschen Schulbuchverlage bereiten sich auf die Umstellung vor. Die Angabe in Euro soll durchgängig neuer Standard in den Rechenbüchern für das erste Schuljahr werden, ebenso wie in den Schulbüchern und Arbeitsmaterialien für die anderen Fächer der Grundschule. Auch diejenigen Jugendlichen, die nach der Schule im Herbst mit der Ausbildung beginnen, sollen Materialien in der neuen Währung vorfinden. Trotz der Anstrengungen der Schulbuch- und Bildungsverlage bei der Umstellung vieler Titel auf die neue europäische Gemeinschaftswährrung werde sich die Euro-Umstellung im Unterricht verschleppen, da wegen der schlechten finanziellen Ausstattung der Schulen in einigen Ländern noch D-Mark-Bücher längere Zeit im Umlauf bleiben werden, erklärten die Schulbuchverleger.

Die Kosten für die Neubearbeitung der Bücher und Medien stehen noch nicht fest,sondern werden nach Mitteilung der Schulbuchverleger erst zum Ende des Jahres klar sein. Der Sprecher der Vds Bildungsmedien, Andreas Baer, erklärte, er könne die Rotstiftpolitik der öffentlichen Schulträger nicht nachvollziehen. Im Jahr 1991 wurden für die Erneuerung der Lernmittel im Zuge der Wiedervereinigung noch 780 Millionen Mark ausgegeben, im Jahr 2000 seien es nur noch 520 Millionen Mark gewesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar