Gesundheit : Schulstress: Lehrer leiden unter psychischen Erkrankungen

Immer mehr Lehrer leiden einem "Spiegel"-Bericht zufolge am Stress in der Schule. Allein in Bayern sei jeder zweite frühpensionierte Lehrer psychisch erkrankt, berichtete das Magazin unter Berufung auf eine Studie der Universität Erlangen. Der Mediziner Andreas Weber wird mit den Worten zitiert: "Das Ergebnis ist durchaus auf andere Bundesländer übertragbar, zumindest im Westen." Die Forscher forderten bessere Vorsorge- und Rehabilitationsangebote für Pädagogen.

Die Erlanger Arbeitsmediziner werteten laut "Spiegel" 7 100 Gutachten aus, in denen bayerische Lehrer auf eine krankheitsbedingte Frühpensionierung untersucht worden waren. Danach seien psychische Leiden wie depressive Störungen oder das "Burnout-Syndrom" Hauptgrund für das vorzeitige Ausscheiden aus dem Schuldienst gewesen, hieß es. Betroffen seien vor allem Frauen, "vermutlich wegen ihrer Doppelbelastung", wie Weber laut "Spiegel" sagte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben