Gesundheit : Selbst ist der Schüler

Kinder sollen Konflikte mit den Lehrern möglichst eigenständig angehen

-

Konflikte mit einer Lehrerin oder einem Lehrer sollten Schüler nach Möglichkeit selbst austragen. Das empfiehlt die Aktion Humane Schule (AHS) in Köln. Eltern könnten ihre Kinder dabei am besten durch gutes Zuhören unterstützen. „Wer seinem Kind aufmerksam und ohne Kommentare zuhört und es dann fragt, was es nun zu tun gedenke, hilft ihm, seinen Konflikt für sich zu klären und Handlungsperspektiven zu entwickeln“, erklärt der AHSBundesvorsitzende Detlef Träbert.

Eltern neigten aber zu zwei Reaktionsweisen, so der Diplom-Pädagoge: Entweder versuchten sie, den Konflikt für das Kind zu lösen, oder aber sie wiesen dem Kind die Schuld zu und ließen es mit seinem Problem allein. „Schülerinnen und Schüler wachsen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, wenn sie ihre Konflikte selber austragen und bereinigen.“ Nur bei gravierenden Problemen sollten Eltern eingreifen.

Die Aktion Humane Schule wurde 1974 in Bietigheim von einem Theologieprofessor aus Betroffenheit über einen Schülerselbstmord gegründet. Sie versteht sich als unabhängig, überparteilich und überkonfessionell. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar