Gesundheit : Semesteranfang: Wie lange noch?

afl

Ich habe noch lange, noch ganz lange. Noch einige Jahre werde ich in diesem Gebäude verbringen. Noch oft werde ich mich in die überfüllten Räume zwängen und auf den kargen Innenhöfen wenigstens ein Stückchen Freiheit genießen. Nein, ich bin nicht im Gefängnis, warum tun aber alle so? Es war meine freie Entscheidung, mich an einer Universität einzuschreiben. Ich wurde für nichts bestraft, habe nichts verbrochen, ich will nur noch weiter lernen. Ist das verwerflich im Lande der Dichter und Denker?

Schon nach dem ersten Semester kommt die Frage: "Wie lange hast Du noch?" - "Kann ich noch nicht sagen." Aber ich muss doch wissen, wie lange es dauert, bis ich mich zu einem wertvollen Mitglied der Gesellschaft gemausert haben werde - das lese ich in den Augen der Frager. Dass ich mich beeilen soll, dass ich andere Leute Geld koste, dass ich effektiver lernen soll. Ich fühle mich wie ein Verbrecher.

Nach dem dritten Semester kann ich schon sagen: "Nur noch sieben, wenn alles klappt." Zwei Semester später. "Noch sechs Semester, hoffentlich klappt alles." Ich hoffe wirklich, dass alles klappt, dass ich keine Prüfung verhaue, dass ich keine Scheine vergesse, dass ich nicht krank werde, dass ich nach fünf Jahren wieder rauskomme. Doch je länger ich drin bin, desto trauriger werden die Blicke, als wollten sie sagen: "Junge, wirst du je wieder rauskommen? Streng dich an, die Welt hält so viel für dich bereit."

Zum Thema Online Spezial: Uni-Start Die Blicke haben Recht: ich muss mich anstrengen. Ich will mich anstrengen. Ich will sagen können: "In einem halben Jahr bin ich wieder draußen." Aber ich habe Angst vor dem da draußen. Gefängnis und Uni sind näher beieinander, als man es sich vorstellt. Rein kommt man schnell. Raus auch, bei guter Führung. Nur hat man als Student kein richterliches Versprechen, nach fünf Jahren ordnungsgemäß entlassen zu werden, da kann man sich noch so bemühen. Und was danach kommt, wissen weder Insasse noch Student.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben