Gesundheit : „Shake&Paste“

-

Auf der Plattform „Fremde Federn finden“ wird zwischen fünf Arten von Plagiat unterschieden. Geht der Plagiator nach dem Prinzip Copy&Paste vor, übernimmt er einfach eine gesamte Arbeit eines fremden Autors und gibt sie als eigene aus. Beim Übersetzungsplagiat liegt das Original in einer fremden Sprache vor und wird ins Deutsche übersetzt. Bei der Methode Shake&Paste wählt der Plagiator aus mehreren Arbeiten Absätze aus und fügt sie zusammen. Die Halbsatzflickerei macht mehr Mühe: Hier werden Sätze und Halbsätze aus verschiedenen Quellen genommen und dann bearbeitet. Bei der Strukturübernahme hält sich der Autor an die Reihenfolge von Gedanken eines anderen Autors. Ob das tatsächlich ein Plagiat darstellt, ist umstritten. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben