Gesundheit : Sieger dürfen nach Südkorea fahren

Um Zahlen, Formeln und Funktionen geht es bis Mittwoch im Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Berlin-Adlershof. Bei der 39. Mathematik-Olympiade stellen 180 Schüler aus allen 16 Bundesländern ihr mathematisches Können unter Beweis. In zwei vierstündigen Wettbewerbsklausuren gilt es für die Teilnehmer, geometrische Beweise zu führen, Ungleichungen zu berechnen und Aufgaben aus dem Bereich der Logik zu lösen. Die besten Rechenkünstler werden mit Geld- beziehungsweise Buchpreisen belohnt. Als Hauptpreise winken zwei einwöchige Praktika beim Konrad-Zuse-Zentrum beziehungsweise bei der Gesellschaft für angewandte Mathematik. Wie berichtet, können sich die Preisträger auch für die internationale Mathematik-Olympiade qualifizieren, die in diesem Jahr in Südkorea ausgetragen wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben