Gesundheit : Spatzen, Mauersegler und Dohlen leiden unter Bauarbeiten

In der Berliner Innenstadt sind zahlreiche heimische Vogelarten gefährdet. Durch Sanierungs- und Bauvorhaben würden ihre Nester im Mauerwerk oder in den Dachkästen zerstört, heißt es in einer Pressemeldung des Bezirksamtes Mitte.

Deshalb gingen heimische Vogelarten wie Haussperling, Mauersegler, Hausrotschwanz und Dohle in ihren Beständen stark zurück. Zwar stelle das Bundesnaturschutzgesetz die Niststätten unter Schutz, doch die meisten Bauherren kümmerten sich nicht um neue Lebensstätten für die bedrohten Vogelarten.

Das Bezirksamt Mitte hat deshalb exemplarisch im Sanierungsgebiet Rosenthaler Vorstadt die Nist-, Brut- und Zufluchtsstätten von Vögeln in der Brutperiode 1999 untersuchen lassen und eine kostenlose "Biotop- und Artenschutzinformation für Bauherren" herausgegeben.

Die Broschüre ist beim Naturschutz- und Grünflächenamt erhältlich. Damit sollen Grundstückseigentümer, Bauherren, Architekten und Mieter über die gesetzlichen Schutzbestimmungen informiert und für den Bau von Nesthilfen auf ihren Grundstücken motiviert werden, teilte das Bezirksamt weiter mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben