Gesundheit : SPD-Länder einigen sich im Pisa-Streit

-

Jetzt sind auch alle SPDregierten Länder dafür, bei der Veröffentlichung der deutschen Pisa-Ergebnisse im November alle Schularten auf der international verwendeten Pisa-Skala darzustellen. Das teilte der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Jürgen Zöllner am Montag mit. Berichte, wonach sich die SPD gegen diese Darstellungsweise sperre, nannte Zöllner „völlig haltlose Unterstellungen“. Der Leiter der deutschen Pisa-Studie, Manfred Prenzel, pädiert für die international verwendete Punkteskala, um den Bundesländern eine bessere Selbsteinschätzung zu ermöglichen. Schleswig-Holstein hatte sich jedoch gegen diese Darstellung gewandt (Tsp. vom 26. August), da sie die Öffentlichkeit zu einem schiefen Leistungsvergleich zwischen Schultypen einladen könne. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben