Gesundheit : SPD-PDS-Koalition will fast ein Zehntel der Fläche Mecklenburg-Vorpommerns als Naturschutzgebiet

Fast ein Zehntel der Fläche Mecklenburg-Vorpommerns soll nach dem Willen der rot-roten Landesregierung als europäisches Naturschutzgebiet ausgewiesen werden. Wie die SPD-PDS-Koalition in Schwerin entschied, soll nach der europäischen Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) ein Netz von 139 Schutzgebieten mit einer Gesamtfläche von 200 000 Hektar entstehen. Dies entspricht etwa neun Prozent der Landesfläche. Wirtschaft und besonders die Tourismusbranche fürchten Investitionshemmnisse. Umweltminister Wolfgang Methling forderte die Wirtschaft auf, den Schutzstatus nicht als Bremse, sondern als Chance zu begreifen. Wegen des massiven Widerstands war im Sommer bereits eine einvernehmlich mit den Naturschutzorganisationen gefasste Variante mit 258 000 Hektar FFH-Gebieten um ein Fünftel reduziert worden. Umweltverbände sprechen nun von einem völlig ungenügenden Kompromiss.

0 Kommentare

Neuester Kommentar