Gesundheit : Spitzenunterricht besser gegen Schulschwänzen als Strafen

NAME

Ein guter Unterricht gilt nach einer Umfrage bei der Mehrheit der Deutschen als bestes Mittel gegen Schuleschwänzen. Sanktionen hält dagegen nur eine Minderheit für sinnvoll, heißt es in einer im „Spiegel“ veröffentlichten Befragung des NFO-Infratest-Instituts. So hätten 67 Prozent auf die Frage, welche Maßnahmen sie gegen das Schwänzen befürworten, geantwortet, das Unterrichtsangebot müsse attraktiver werden. Nur 14 Prozent meinten dagegen, die Polizei solle die Jugendlichen außerhalb der Schule kontrollieren. Ebenfalls 14 Prozent wollten den Eltern das Kindergeld kürzen und sie so für die Bummelei ihrer Sprösslinge bestrafen. Das Institut befragte laut „Spiegel“ 1000 Menschen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben