Gesundheit : Sprachzentrum: Bessere Fähigkeit zum Sprechen durch Musik

Das menschliche Gehirn verarbeitet musikalische Tonfolgen und Sprache in der gleichen Region, im Brocaschen Sprachzentrum. Wie Burkhard Maess vom Max-Planck-Institut für neurophysiologische Forschung in Leipzig herausfand, reagiert das Sprachzentrum auf Grammatikfehler genauso wie auf falsche Töne in einer Melodie. Musik könnte daher bei Broca-Patienten das Sprachverständnis verbessern. Bei Kindern mit einer musikalischen Ausbildung ist bereits eine verbesserte Sprachfähigkeit nachgewiesen worden. In Experimenten wurden Nicht-Musikern Akkordfolgen mit falschen Tönen vorgespielt. Die gemessenen Gehirnwellen stimmten mit denen überein, die auch bei sprachlichen Fehlern in der Region festgestellt wurden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben