Gesundheit : Starb Alexander am West-Nil-Virus?

-

Alexander der Große ist möglicherweise am WestNil-Virus gestorben. Das vermuten zwei US- Forscher. Alexander war nach kurzer Krankheit in Babylon, nahe dem heutigen Bagdad, gestorben. Die Forscher kamen über ein Zitat des Philosophen Plutarch auf die Spur des Erregers: „Als Alexander die Tore Babylons erreichte, sah er über sich eine große Anzahl Raben fliegen, die sich gegenseitig hackten, und einige von diesen fielen tot zu seinen Füßen.“ Das West-Nil-Virus wird von Vögeln verbreitet. dpa

Mehr im Internet unter:

www.nature.com/nsu/031124 /031124-11.html

0 Kommentare

Neuester Kommentar