Gesundheit : Stoiber lehnt Studiengebühren ab „Soziale Barrieren abbauen“

NAME

Unions-Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) hat den Rufen aus der Hochschul-Rektorenkonferenz (HRK) nach Einführung von Studiengebühren eine klare Absage erteilt. „Gebühren dürfen den Zugang zum Erststudium nicht behindern“, sagte Stoiber am Montagabend bei einem Empfang für die deutschen Hochschul-Rektoren in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin. „Die Grundfinanzierung staatlicher Hochschulen muss Aufgabe des Staates bleiben. Dazu werden auch in Zukunft keine Studiengebühren herangezogen“, sagte Stoiber. „Allerdings muss dies Sache des Landesgesetzgebers bleiben“, sagte Stoiber. Stoiber sagte, er stimme „allerdings mit der Zielsetzung überein, dass soziale Barrieren bei der Aufnahme eines Studiums weiter abgebaut werden müssen“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben