Gesundheit : Studenten der TFH und der Evangelischen FH sparen Fahrgeld

Mehr zum Thema im Internet unter<p> href="http://

Die Asten der Technischen Fachhochschule Berlin und der Evangelischen Fachhochschule Berlin haben am Freitag als erste Hochschulen Berlins einen Vertrag mit der BVG und der S-Bahn GmbH über ein Hochschulticket unterzeichnet. Er tritt am ersten April mit Beginn des Sommersemesters in Kraft. Alle Studierenden dieser Hochschulen müssen dann pro Semester 80 Mark bezahlen und können die öffentlichen Verkehrsmittel zu folgenden Konditionen nutzen: 39 Mark pro Monat für die Zonen AB (gegenüber 75 Mark Azubi-Ticket) oder 54 Mark pro Monat (ABC) (gegenüber 90 Mark Azubi-Ticket). Bereits im Sockelbetrag enthalten ist die Nutzung von Bussen und Bahnen im Tarifbereich AB von Freitag 24 Uhr bis Montag 3 Uhr ohne zusätzliche Kosten. Die Mitnahme eines Fahrrads ist inklusive. Nutzer des Jahresabos können dieses, ohne zusätzliche Kosten, kündigen und auf das Hochschulticket umsteigen.

Als Fahrtberechtigung gilt eine von der BVG ausgestellte "Trägerkarte", die in den Kundenzentren folgender Bahnhöfe erhältlich ist: Nordbahnhof, Bahnhof Rathaus Steglitz, Zehlendorf, Turmstraße, Friedrichstraße.Mehr zum Thema im Internet unter

href="http://www.tfh-berlin.de/~asta/99/info/new.htm">www.tfh-berlin.de/~asta/99/info/new.htm

0 Kommentare

Neuester Kommentar