Gesundheit : Studentische Jobbörse hofft auf Arbeitgeber

-

Die Berliner studentische Arbeitsvermittlung Heinzelmännchen hat ihre Zweigstelle in der Reinhardstraße (Mitte) geschlossen und eine neue im Studentenhaus in der Hardenbergstraße 35 (Charlottenburg) eröffnet. Dort sollen auch Studenten vermittelt werden, die bisher von der geschlossenen Tusma betreut wurden. Sie müssten sich allerdings neu bei den Heinzelmännchen bewerben, sagt Petra MaiHartung, Leiterin des Studentenwerks, das die Arbeitsvermittlung betreibt. Die Altersgrenze von 28 Jahren und eine Höchstzahl von 20 Semestern sollen allerdings auch für sie gelten. Mai-Hartung verspricht aber „Einzelfallprüfungen“ für ältere Semester. Von den 19 Tusma-Mitarbeitern haben die Heinzelmännchen fünf übernommen – befristet für drei Monate. Man müsse abwarten, ob Arbeitgeber, die mit der Tusma zusammengearbeitet haben, jetzt mit den Heinzelmännchen kooperieren, sagt Mai-Hartung. Bislang gebe es nur einen Ansturm der Tusma-Studenten. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben