Gesundheit : Studienabbrechern fehlen Geld und Motivation Neue Untersuchung: Keine Balance zwischen Studium und Jobben

-

Knapp jeder vierte der 1,9 Millionen Studenten in Deutschland schließt sein Studium nicht ab. Dabei wissen 16 Prozent der Abbrecher nicht, wofür sie lernen sollen und klagen über mangelnde Studienmotivation, schreibt das Magazin „Stern“ unter Berufung auf eine Untersuchung des Hochschulinformationssystems (HIS) in Hannover. 17 Prozent wollten sich beruflich neu orientieren. Ebenfalls 17 Prozent der Befragten klagten über finanzielle Probleme. Ein Drittel von ihnen verdiene zwar mehr als 750 Euro im Monat durch Jobben, bekomme aber die Balance zwischen Studium und Gelderwerb nicht hin, heißt es in der Studie. Dabei sei die jüngste BAFöGErhöhung bei der Umfrage noch nicht berücksichtigt worden. Als problematisch gilt, dass die Studienabbrecher immer länger für die Erkenntnis benötigten, dass sie im Hörsaal fehl am Platze sind. „Die Hochschulen müssen sich mehr um Erstsemester kümmern und ihnen die Berufsbilder klarer vermitteln“, sagt der Leiter der Studie, Ulrich Heublein. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar