Gesundheit : Studienanfänger: Wie die Eltern, so die Kinder

Ein großer Teil der Studienanfänger folgt noch immer dem Bildungsweg der Eltern. Zwischen 53 und 65 Prozent der Studienanfänger in den Bereichen Medizin, Rechtswissenschaften, Kunst und Kunstwissenschaften haben Eltern mit universitärer Ausbildung. Das geht aus einer aktuellen Befragung des Hochschul-Informations-Systems (HIS) Hannover hervor.

Hingegen kommen Studenten im Bereich der Ingenieur-, Agrar- und Ernährungswissenschaften sowie der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wesentlich seltener aus Elternhäusern mit akademischer Bildungstradition. Im Wettbewerb um höhere Ausbildung setzen sich aber weiterhin Kinder aus Elternhäusern durch, in denen sich hohe Bildung sowie finanzielle und kulturelle Möglichkeiten bündeln. Kinder aus Arbeiterfamilien seien an den Hochschulen unterrepräsentiert, während Kinder aus Familien von Beamten, Selbstständigen, Freiberuflern und Angestellten überdurchschnittlich oft an eine Universität gehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar