Gesundheit : Tag der Apotheke: Gestiegener Umsatz - gesunkene Zuzahlungen

W.H.

In Berlin gibt es 872 öffentliche Apotheken, das heißt auf 3900 Einwohner kommt eine Apotheke. Damit lag die Versorgung in der Hauptstadt nahe dem bundesweiten Durchschnitt von 3800 Einwohnern pro Apotheke. Insgesamt waren Ende 1999 in ganz Deutschland 21 590 Apotheken registriert, die einen Gesamtumsatz von 50,3 Milliarden Mark erzielten. Das sind vier Prozent mehr als im Jahr zuvor. Dabei sank, nach Angaben des Apothekerverbandes, die Zahl der ärztlich verordneten Arzneimittel 1999 im Vergleich zum Vorjahr um 30 Millionen Packungseinheiten auf 970 Millionen. Die rezeptfrei abgegebenen Arzneimittelpackungen sind allerdings um 20 Millionen auf 590 Millionen angestiegen. Durch die zum 1. Januar 1999 gesenkten Zuzahlungen für Arzneimittel von neun, elf und 13 Mark auf acht, neun und zehn Mark zahlten die gut 70 Millionen Kassenpatienten im vergangenen Jahr 1,2 Milliarden weniger.

Der Apothekerverband warnt erneut davor, Arzneimittel im Internet zu kaufen. Wer dem bewährten Vertriebsweg Apotheke den Rücken kehre, setze sich zahlreichen Risiken aus. Denn nach Angaben des Verbandes gibt es Schätzungen, wonach weltweit zehn Prozent der im Online-System vertriebenen Arzneimittel gefälscht sind. Testkäufe hätten gezeigt, dass es sich um ein ernst zu nehmendes Problem handele.

0 Kommentare

Neuester Kommentar