Gesundheit : Tag der offenen Tür: Wissenschaft im neuen Jahrtausend

Der Bildungsverein Urania beginnt sein neues Veranstaltungsjahr am 12. September mit einem Tag der offenen Tür. Geboten werden Vorträge und ein Rahmenprogramm für Kinder und Erwachsene. Die Veranstaltung beginnt um zwölf Uhr, von 14 bis 20 Uhr werden Kurzvorträge zur "Wissenschaft im neuen Jahrtausend" gehalten. Themen sind dabei "Anfang und Ende des Kosmos", "Quantenstruktur der Materie", "Evolution des menschlichen Genoms", "Entstehung der frühen Hochkulturen", "Ökosystem unseres Planeten" sowie "Philosophie heute und morgen".

Am 13. September wird dann in einem Festakt Gesine Schwan die Urania-Medaille 1999 "für besondere Leistungen in der wissenschaftlichen Volksbildung" verliehen. Aus diesem Anlass spricht die Präsidentin der Universität von Frankfurt / Oder zum Thema "Informationscontainer oder gebildete Bürger? Ziel und Aufgabe der Universität von morgen".

Die Jahresreihe der Urania steht unter dem Motto "Offene Fragen der Wissenschaft für das neue Jahrtausend". Sie soll mit den Worten der Urania ein "Kaleidoskop wissenschaftlicher Aufgaben für die nächste Zukunft" darstellen. Zu den Themen gehören Strings als Bausteine der Materie, Chaos-Theorie, Kosmos und Sonnensystem, Entstehung des Lebens, Vererbung von Verhalten, Bewusstsein und Geist, Krebstherapie, Klima, Friedensforschung und schließlich die Frage, ob eine Renaissance der Metaphysik bevorsteht.

Am 14. September um 19 Uhr 30 beginnt die Urania außerdem mit einer ganzjährigen Reihe zum Thema Nationalsozialismus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar