Gesundheit : Theodor-Heuss-Museum: Gedächtnisstätte in der Geburtsstadt des ersten Präsidenten der BRD

Weitere Informationen www.theodor-heuss-museum.de

Ein Theodor-Heuss-Museum im württembergischen Brackenheim erinnert seit dem Wochenende an den ersten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland. Die frühere Gedächtnisstätte in der Geburtsstadt von Theodor Heuss (1884-1963) war 1991 geschlossen und seitdem renoviert worden. Das jetzt eröffnete Museum im Obertorhaus wurde auf drei Etagen mit einer neuen multimedialen Konzeption ausgestattet. Großformatige Videoprojektionen mit Materialien aus mehr als 50 Archiven im In- und Ausland sowie ergänzende Dokumente und Schrifttafeln zeichnen das Leben und Werk des Politikers, Staatsmanns, Journalisten und Literaten nach.

Das Kellergeschoss ist der Kindheit von Heuss in der Region gewidmet. Das Erdgeschoss veranschaulicht die Jugend in Heilbronn, das Studium und die Begegnung mit seiner späteren Frau Elly Knapp sowie die Zeit bis zum Ende der Weimarer Republik. Das Haus enthält auch ein Heuss-Archiv. Das Museum ist donnerstags von 14 bis 17 Uhr, samstags, sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben