• Thrakische Grabstätte entdeckt: Der Tempel stammt laut Schätzungen der Wissenschaftler aus dem Ende des fünften Jahrhunderts vor Christus

Gesundheit : Thrakische Grabstätte entdeckt: Der Tempel stammt laut Schätzungen der Wissenschaftler aus dem Ende des fünften Jahrhunderts vor Christus

Archäologen haben bei Plowdiw in Bulgarien die bisher größte thrakische Grabstätte auf dem Balkan entdeckt. Der Tempel stammt laut Schätzungen der Wissenschaftler aus dem Ende des fünften Jahrhunderts vor Christus, berichteten bulgarische Medien in Sofia.

Die heilige Stätte besteht aus einem rechteckigen und einem runden Raum mit einem Durchmesser von sechs Metern. Zu ihnen führt ein 15 Meter langer und 6,25 Meter breiter Korridor. In dem Tempel soll mindestens einer der großen thrakischen Könige begraben worden sein.

Im Altertum umfasste Thrakien ursprünglich das gesamte Gebiet im Nordosten der Balkanhalbinsel. Ab 750 vor Christus war die thrakische Küste Ziel griechischer Kolonisten. Aus verschiedenen thrakischen Stämmen bildete sich um 450 vor Christus ein Reich, dass 100 Jahre später von den Makedonen erobert wurde. Zahlreiche Grabhügel und Schatzfunde zeugen von einer hohen Kultur der Thraker.

0 Kommentare

Neuester Kommentar