Gesundheit : Thrombosen: Pille der dritten Generation erhöht Risiko

wez

Die Pille der dritten Generation erhöht das Risiko für Thrombosen (Blutgerinnsel) um das 1,7-fache, verglichen mit der Pille der zweiten Generation. Zu diesem Ergebnis kommt eine im Fachblatt "British Medical Journal" veröffentlichte Studie holländischer Wissenschaftler von der Universität Utrecht. Die Forscher hatten Untersuchungen zusammengetragen und in einer "Meta-Studie" ausgewertet. Auch wenn das Thrombose-Risiko insgesamt gering sei, sollte es berücksichtigt werden, schreiben die Wissenschaftler. Zur Pille der dritten Generation gehören Präparate wie Lovelle, Marvelon, Femovan und Minulet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben