Gesundheit : Transistoren aus Nanoröhrchen gebaut

NAME

Forscher des Computerkonzerns IBM haben nach eigenen Angaben die bisher besten Transistoren aus winzigen Kohlenstoff-Röhrchen gebaut. Die neuartigen Bausteine schlugen Prototypen herkömmlicher Silizium-Transistoren deutlich. Das berichtet eine Gruppe um Phaedon Avouris vom IBM Watson Research Center in Yorktown Heights (New York) im US-Fachjournal „Applied Physics Letters“ (Band 80, Seite 3817). Transistoren sind die Grundelemente aller Computer-Chips.

Kohlenstoff-Nanoröhrchen, die 50 000 Mal dünner sind als ein menschliches Haar, sollen einmal die Silizium-Elektronik ersetzen, wenn deren Miniaturisierung an physikalische Grenzen stößt. Die IBM-Forscher konstruierten die Kohlenstoff-Transistoren nach dem Muster herkömmlicher Silizium-Schaltelemente.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben