Gesundheit : Tropfen auf heiße Steine

-

Mit Vorlesungen auf den Stufen des Deutschen Doms haben Studenten und Professoren der HumboldtUniversität ihrem Ärger über die Einsparpläne des Senats öffentlich Luft verschafft: Im Rahmen der Protestwoche der Berliner Universitäten diskutierten dort gestern nach Angaben der Veranstalter rund 100 Jurastudenten über Handelsrecht, bis die Vorlesung wegen des Regens abgebrochen wurde. Gleichzeitig versammelten sich die Zahnmediziner vor dem Virchow-Klinikum in Wedding zu einer Fahrraddemo. Heute diskutieren die Juristen auf dem Gendarmenmarkt über die Betrugsfälle der Berliner Bankgesellschaft, während die Geschichtswissenschaftler in der Nähe des Abgeordnetenhauses das Seminar „Du sollst nicht an der Bildung sparen“ abhalten. Am Freitag ab 13 Uhr fließt im Senatssaal der Humboldt-Uni Blut für die Bildung: in einer Blutspendeaktion. Schlusspunkt der Protestwoche bildet eine Großdemonstration am Samstag ab 12 Uhr auf dem Potsdamer Platz, zu der die Berliner Studentenschaften, die Berliner Hochschulen, die Landesschülervertretung, die GEW Berlin und ver.di Berlin aufgerufen haben.nabFoto: Peter Meißner

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben