Gesundheit : UdK: Fälscher verschicken Gebührenbescheid

-

Hat sich da in den Semesterferien doch etwas zusammengebraut? Studierende der Universität der Künste Berlin (UdK) erhielten jetzt die Aufforderung, „für das laufende Semester Studiengebühren in Höhe von 530 Euro“ zu zahlen. So steht es unter dem Briefkopf der UdK; ein Überweisungsträger zum Ausreißen ist gleich dabei. Das Datum des Schreibens, das zahlreiche UdKStudenten erhielten: 1. April 2004. Ein Aprilscherz also. Trotzdem gab es im Immatrikulationsbüro eine Hand voll besorgter Nachfragen – und im Büro des Finanzsenators Thilo Sarrazin, sagt dessen Sprecher. Die Telefonnummer war für „weitere Hinweise und Informationen“ angegeben. Die UdK prüft, ob sie gegen die Fälscher vorgeht. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben