Gesundheit : Umfangreiche Schätze aus Afrika und vieles mehr

Nach mehrjähriger Restaurierung ist die völkerkundliche Sammlung der Universität Göttingen wieder komplett zugänglich. Die umfangreiche Afrika-Abteilung wurde als letzte von insgesamt sechs Abteilungen durch Studenten überarbeitet. Mit 4 500 Ethnographica bildet der Afrika-Bestand den größten Teil der 17 000 Stücke umfassenden völkerkundlichen Sammlung.

Zu den 900 gezeigten Objekten gehören Masken, Kultgegenstände, Fetischfiguren, Musikinstrumente, Waffen und Stoffe vieler afrikanischer Völker. Auch eine Schmiedewerkstatt, eine Weberei und eine komplette Küche wurden eingerichtet. Dank der guten Beziehungen der Hochschule zu Forschern in London und St. Petersburg gelangten bereits zwischen 1780 und 1800 umfangreiche Bestände in das ehemalige Königliche Academische Museum der Universität. Außerdem gehören die bedeutenden Sammlungen des Weltumseglers James Cook und des Naturforschers Georg Forster zum Bestand des Hauses.

0 Kommentare

Neuester Kommentar