Gesundheit : Unfälle beim Sport

-

Eine Statistik der ARAGSportversicherung zeigt, dass 76 Prozent aller Todesfälle im Sport ihre Ursache in Herz- oder Herzkranzgefäß-Problemen haben.

900 Sportler sterben jährlich in Deutschland den Herztod, darunter immer wieder namhafte Spitzensportler wie die Fußballer Markus Passlack oder Axel Jüptner.

Dagegen ereignen sich im Jahr 1,5 Millionen Sportunfälle mit Verletzungsfolge, 67,2 Prozent bei männlichen, 32,8 Prozent bei weiblichen Sportlern. Die Altersgruppe der 15 bis 24-Jährigen ist besonders stark vertreten. Am unfallträchtigsten ist der Fußball mit 472 000 Verletzten, gefolgt von anderen Ballsportarten. aml

0 Kommentare

Neuester Kommentar