Gesundheit : Universität Göttingen: Uni-Mitglieder spenden für Bibliothek

nie (pid)

Zu einer ungewöhnlichen Spendenaktion hat der Akademische Senat der Universität Göttingen aufgerufen: Alle Professoren und sonstigen Mitglieder des Lehrkörpers sollen 100 Mark zugunsten der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek in Göttingen spenden. Studenten werden gebeten, sich mit zehn Mark zu beteiligen. Grund des Aufrufs: Wegen der gestiegenen Preise für Fachzeitschriften und wegen der Euroschwäche haben sich englischsprachige Zeitschriften aus Großbritannien und den USA stark verteuert. Dadurch sei eine Finanzierungslücke von 400 000 Mark entstanden, berichteten Universitätspräsident Professor Horst Kern und Bibliotheksdirektor Professor Elmar Mittler.

Wenn alle Mitglieder des Lehrkörpers und jeder Studierende eine solche einmalige Spende aufbrächten, könne die Universität die Währungsverluste dieses Jahres ausgleichen. Eine grundsätzliche Lösung, die dem besonderen Rang und den überregionalen Aufgaben der Göttinger Bibliothek gerecht werde, sei unumgänglich. Die Verhandlungen darüber hätten auch bereits begonnen. Weil vor dem nächsten Jahr jedoch keine Lösung zu erwarten sei, müsse eine Überbrückung geschaffen werden.

Ein kleiner Anfang ist inzwischen gemacht: Bei der Senatssitzung erbrachte eine erste Sammelaktion einen Betrag von 2200 Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben