Gesundheit : Unterm Marsboden ist es kalt

NAME

Es gibt Eis auf dem Mars! Allerdings befindet sich das gefrorene Wasser etwa einen halben Meter unter der Oberfläche. Den Ort des Eises und die Verteilung um die Pole haben Wissenschaftler entdeckt, die Daten der Marssonde Odyssey auswerteten. Drei Studien zu diesem Thema sind jetzt in „Science-Express“, der Internet-Ausgabe der amerikanischen Fachzeitschrift erschienen. Neben hauptsächlich amerikanischen und russischen Forschern zählt mit Johannes Brückner vom Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz auch ein deutscher Wissenschaftler zu den Autoren.

Durch frühere Untersuchungen war bereits bekannt, dass sich auf dem roten Planeten große Mengen Wasser befunden hatten. Wo das Nass geblieben war, wusste man jedoch noch nicht. Die Ortung des im Boden verborgenen Wassers gelang mit speziellen Instrumenten an Bord der Nasa-Sonde. Detektoren massen Gamma-Strahlen und Neutronen, die von der Marsoberfläche ausgehen. Die energiereichen Röntgenstrahlen und Kernbausteine werden freigesetzt, wenn kosmische Strahlen mit Wasserstoffatomen der Flüssigkeit reagieren.

Die Messungen zeigten, wie der Wasserstoff in ein bis zwei Meter unter der Marsoberfläche verteilt ist. Nach der Interpretation der Wissenschaftler lässt die stellenweise sehr hohe Menge an Wasserstoff auf Eis schließen. Die größten Mengen Eis befinden sich etwa in 30 bis 60 Zentimeter Tiefe. Das Band zieht sich von der Grenze der polaren Kappen bis zu mitteleren Breiten von 60 Grad. Das Eis ist den Forschern zufolge von einer dünnen, „trockenen“, wasserstoffarmen Schicht bedeckt. pja

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben