Gesundheit : US-Forscher: Harry wird nicht sterben

-

Am 21. Juli 2007 kommt der siebte und letzte Band der Harry-Potter-Reihe in die Buchläden. Und alle Fans stellen die bange Frage: Wird Harry Potter überleben? Denn seine Schöpferin, die britische Autorin Joanne K. Rowling, hat angekündigt, dass am Ende zwei wichtige Figuren sterben werden. Ein amerikanischer Experte für englische Literatur sieht hierfür jedoch andere Kandidaten als Harry und Ron. Krasner vergleicht Rowling mit Charles Dickens, in dessen Romanen und Erzählungen immer das Gute über das Böse siegt.

„Harry wird nicht sterben, weil Rowling eine viel zu gute Geschichtenerzählerin ist, um ihr literarisches Genre komplett zu unterlaufen. Sie ist sehr sorgfältig im Aufbau ihrer Geschichten. Und sie hat hart daran gearbeitet, ihre Bücher so zu gestalten, dass sie die Leser emotional zufriedenstellen. Würde sie Harry sterben lassen, wäre dies ein wirklich übler Fehler im Aufbau ihrer Geschichte.“

Wenn also Harry nicht stirbt, wer dann? Krasner sieht zum einen in Lord Voldemort und Snape gute Kandidaten. Von den „Guten“ könnte es den liebenswerten Neville Longbottom treffen. Und für alle, die betroffen sind von Dumbledores Tod im sechsten Band, gibt Krasner eine tröstliche Prognose ab: Es wäre nicht verwunderlich, so der Literaturwissenschaftler, wenn Dumbledore irgendwie zurückkehrte, zumindest als Geist. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben