Gesundheit : Verbraucherschützer

Bundesverdienstkreuz für den Arzt und Politiker Georges Fülgraff

-

Es ist durchaus typisch für den Geehrten, dass er auch langjährigen Weggefährten das Ereignis lieber verheimlicht hätte: Professor Georges Fülgraff erhält heute das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Der Wissenschaftler und Politiker war und ist vielschichtig erfolgreich, geht damit aber nicht gerne hausieren.

Georges Michael Fülgraff, am 14. Juli 1933 in Straßburg geboren, studierte in Freiburg zunächst Jura, bevor er zur Medizin wechselte. Nach einem Studienaufenthalt in den USA folgte die Spezialisierung und darauf Lehrstühle für Toxikologie und Pharmakologie in Aachen und Frankfurt am Main.

Präsident der damals noch mächtigen Bundesoberbehörde Bundesgesundheitsamt BGA wurde Fülgraff 1974. Gekennzeichnet war seine Amtsführung durch wissenschaftliche Freiheit für die BGA-Fachleute – was den Chef nicht hinderte, manchmal auf Worthülsen oder Argumentationslücken hinzuweisen. Maßnahmen zum Verbraucherschutz vertrat er vehement.

Fülgraff wurde 1980 zum Staatssekretär im Gesundheitsministerium berufen. Doch Politik war für Fülgraff wenig befriedigend. Für ihn seien die zwei Jahre bis zum Regierungswechsel eine „spannende Pflicht“ gewesen, sagt Fülgraff. Er lernte zu durchschauen, „wie eine Regierung funktioniert“.

Wohl nie in seinen Ämtern aber war Georges Fülgraff derart viel beschäftigt wie danach als freischaffender Wissenschaftler. Er betätigte sich als Gutachter, Buchautor mit Themen wie Doping, Lebensmitteln, Risikomanagement oder Umweltschutz sowie als Mediator und Mitglied von Enquete-Kommissionen. Zehn Jahre später dann baute er das Institut und den Lehrstuhl für Public Health an der TU-Berlin auf. -jew

0 Kommentare

Neuester Kommentar