Gesundheit : Verstärkung aus Berlin für die Kultusminister

Angelika Hüfner wird Vize-Generalsekretärin

-

Berlins Einfluss an der (Verwaltungs)Spitze der Kultusministerkonferenz (KMK) wächst: Zum Jahreswechsel wird Angelika Hüfner Vize-Generalsekretärin des Ländergremiums. Auch KMK-Generalsekretär Erich Thies kommt aus Berlin, wo er zuvor Wissenschafts-Staatssekretär im CDU-geführten Senat war.

Bisher arbeitet Hüfner (54) als pädagogische Referentin bei Berlins Schulsenator Klaus Böger (SPD). Aus dieser Arbeit sind ihr die bildungspolitischen Herausforderungen durch die Pisa-Studie bestens vertraut. Schulreform, Qualitätsentwicklungen, Bildungsstandards und andere Konsequenzen aus Pisa werden auch den Schwerpunkt ihrer neuen Aufgabe bilden. Von ihrer Ausbildung her ist Hüfner Lehrerin für Geschichte und Französisch und hat in pädagogischer Philosophie promoviert.

Die neue Vize-Generalsekretärin folgt in dieser Funktion Christian Thieme nach, der die Altersgrenze erreicht hat und in den Ruhestand geht. In der KMK wird der Posten des Generalsekretärs traditionell von der Unionsseite besetzt, der Stellvertreter von der SPD. Die neue Berliner Doppelspitze wird in der Bonner KMK-Geschäftsstelle nicht ohne Misstrauen betrachtet; denn nach dem Regierungsumzug an die Spree wird natürlich immer wieder über einen möglichen Umzug der KMK in die Hauptstadt spekuliert. rt

0 Kommentare

Neuester Kommentar