Gesundheit : Viel Lärm, wenig Leistung

Geräusche am Arbeitsplatz senken die Produktivität

-

Das Telefon klingelt ununterbrochen, die Kollegen unterhalten sich lautstark, der Drucker surrt: Für viele Menschen ist das die alltägliche Geräuschkulisse im Büro. Wie soll man sich da noch auf die Arbeit konzentrieren?, fragt sich manch einer. Tatsächlich ist in lauten Büros die Produktivität der Angestellten deutlich reduziert, wie jetzt eine Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin belegt.

In einem 5tägigen Versuch wurden 32 Personen bei der Arbeit verschiedenem Bürolärm ausgesetzt. Dabei traten Geräuschpegel zwischen 40 und 70 Dezibel auf. Bei einfachen Tätigkeiten, etwa der Prüfung von Rechnungseingängen, konnten die Mitarbeiter die Störungen noch durch erhöhte Aufmerksamkeit kompensieren. Bei komplizierteren Aufgaben, wie dem Erstellen von Angeboten für die Kunden, machten die Angestellten dagegen viel mehr Fehler und brauchten wesentlich länger. Besonders anspruchsvolle Arbeiten, wie das Schreiben von Texten, erledigten sie nur noch unvollständig oder sogar überhaupt nicht. Auch der Verein Deutscher Ingenieure schätzt, dass Lärmbelästigung im Büro die Leistungsfähigkeit von Angestellten um 20 bis 30 Prozent senkt. ebi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben